KTM EXC 530 Rallye Kit Umbau

Aktuell möchte ich von einem Projekt berichten, das zurzeit in der Werkstatt Gestalt annimmt. Verwirklicht wird ein leichter Rallye-Umbau auf Basis einer KTM 530 EXC, um diese bei verschiedenen Wettbewerben und Veranstaltungen wie z.B. der Baja 300 (30.09. – 02.10.2016 in Hohenmölsen / Leipzig, Baja 300 ) einzusetzen, wobei auf folgende Merkmale vorrangig Wert gelegt werden soll.

Das Motorrad sollte für eine Rallye-Veranstaltung folgende Kriterien erfüllen, wobei diese in zwei Schritten umgesetzt werden:

  • Vorbau mit Navigationsträger und Instrumenten
  • Frontverkleidung, bestenfalls transparent für bessere Übersicht
  • Navigationsgeräte wie ICO, Roadbookhalter und ev. Compass-Repeater
  • Großer Fronttank für erhöhte Reichweite

Zudem soll der Vorbau „starr“ bleiben, also nicht an der Gabel befestigt werden und sich beim Lenkeinschlag mitbewegen. Es gibt zwar dafür diverse Lösungen (z.B. 28 mm Lenkerklemmung), die mir aber alle zum einen rein optisch nicht so recht gefallen (da keine geschlossene Verkleidung) oder  aber aufgrund der Masse der montierten Geräte nicht sinnvoll erscheinen (das ganze Gedöns muss ja beim Lenken mitbewegt werden).

Im zweiten Schritt soll zusätzlich eine Seitenverkleidung montiert werden, die den Raum zwischen Verkleidungsscheibe und Tank schließt. Weiterhin möchte ich an einem Motorschutz arbeiten, der zum einen ein Staufach für Werkzeug als auch einen Wasserbehälter mit ca. 4 Liter beinhaltet.

Für die gestellten Aufgaben des ersten Projektabschnitts habe ich die erforderlichen Teile bestellt / bereitgestellt und Vorbereitungen für den Aufbau des Motorrades getroffen. Bereitliegen der komplette, mehrteilige und schwarz eloxierte Vorbau, die Verkleidungsscheibe, ein F2R Roadbookhalter sowie ein Tripmaster, der Tank und diverse Montage- und Kleinteile.

Lenkkopfadapter KTM 450 / 530

Lenkkopfadapter KTM 450 / 530

Jeder, der die 450er oder 530er Modelle kennt, bei diesem Umbau liegt die Besonderheit darin, das es kaum eine Lösung gibt, einen Vorbau ohne mechanische Bearbeitung des Lenkkopfs zu montieren. Entweder muss eine Aufnahme am Lenkkopf angeschweißt oder es müssen Bohrungen in den Lenkkopf gebohrt werden, um einen Adapter zu montieren. Ich setze bei meinem Projekt auf eine andere Lösung: zusätzliche Adapter mit Lenkkopflager, die oben und unten in den Lenkkopf eingepresst werden und die Aufnahme für den Vorbau tragen. (siehe Foto). In diesem Zusammenhang muss, da durch die neuen Aufnahmen der Lenkkopf verlängert wird, auch der Dorn in der unteren Gabelbrücke durch einen in der Länge angelglichenen Dorn ersetzt werden.

Die Demontage der Lampenmaske mit Leuchte und Instrumenteneinheit ist relativ schnell und unkompliziert zu erledigen. Der Ausbau der Gabel sowie das Einsetzen der Lagerschalen mit Vorbauträger stellt ebenfalls keine große Herausforderung dar. Nach wenigen Stunden, je nach Erfahrung, ist die komplette Gabel ausgebaut, die Lagerschalen aus dem Steuerkopf aus- und die neuen Lagerschalen eingepresst. Zu beachten ist die Ausrichtung der eingesetzten Lagerschalen, diese müssen exakt über die Längsachse des Motorrades ausgerichtet werden, da sonst der komplette Vorbau schief am Lenkkopf hängt.

Mit einigem Aufwand ist allerdings der Ausbau des Dorns in der unteren Gabelbrücke versehen. Wer hier nicht über die notwendigen Mittel bzw. Maschinen verfügt, wird daran eventuell scheitern. Ich drücke in der Regel den Dorn mit einer hydraulischen 12 T Presse aus, was wesentlich einfacher vonstatten geht als mit einer manuellen Presse. Nach dem Auspressen des alten Dorns wird der neue, zusammen mit dem unteren Lenkkopflager,   einfach in die untere Gabelbrücke eingesetzt.

Der Zusammenbau erfolgt dann in umgedrehter Reihenfolge.

Fertiger Rallyevorbau KTM 530 EXC

Fertiger Rallyevorbau KTM 530 EXC

Für den Aufbau der Navigationsgeräte bietet diese Lösung leider nicht sehr viel Platz, zumindest dann, wenn man wie im vorliegenden Aufbau ein TT IMO verwenden möchte. Dieses Gerät ist einfach zu groß in den Abmessungen und mit dem umfangreichen Kabelsalat sowie der zusätzlichen Schaltbox ein Problemfall bei der Installation. Ich werde wohl auf einen ICO Tripmaster umrüsten, das erspart die zusätzliche Schaltbox des TT-Gerätes und einige Meter an Kabel, da der ICO nur eine Plus- / Minusleitung, die Sensorleitung für die Raddrehzahl als auch eine Leitung für die Fernbedienung.

Um diese Geräte einzeln Spannungsfrei zu schalten habe ich auf der Trägerplatte zwei Kippschalter montiert, die sowohl F2R als auch IMO bei Bedarf von der Bordspannung trennen.

Sollte jemand zusätzliche Infos benötigen oder Erfahrungswerte was den Aufbau des Rallyevorbaus betrifft, kann er sich gerne an mich wenden.
Das Umbaukit sowie weiteres nützliches Zubheör ist hier www.pemopa.com erhältlich!

Dieser Beitrag wurde unter KTM EXC 450 Rallye Umbau veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar